70er Jahre

Vintage-Brillen aus den 70er Jahren

Echte 70er Vintagebrillen keine  Retro- und Nerdbrillen im klassischen Stil, hergestellt aus original Materialien, die heute nicht mehr zur Verfügung stehen. Alle Brillen sind fabrikneu
und es sind Einzelstücke. Die besonderen, zeitlosen, original Vintage-Brillen ohne viel Schnick-Schnack, oft in eckiger Form, sind heute wieder sehr gefragt.
Die knackigen, eckigen Gestelle aus den vorigen Jahrzehnten passten jetzt nicht mehr zu der weichen Linie und barocken Ästhetik der 1970er-Jahre. Es wurde ein Material entwickelt welches den Stiel der neuen Ära umsetzte. OPTYL.Optyl war ein Material mit Memory-Effekt. Brillenfassungen kannten erhitz werden, zusammengedrückt und verdreht werden ohne Schaden zu nehmen. Wieder erhitzt nahmen sie ihre ursprügliche Form wieder an. Brillengestelle aus Optyl  konnten außerdem in einem schnelleren und effizienteren Herstellungsprozess gegossen werden. Foster Grant hatte fast 40 Jahre früher das erste Brillengestell aus Spritzguss hergestellt, aber die Temperaturregulierung beim Erwärmen und Abkühlen war schwierig. Nur billig wirkende unsympathische Kunststoffe wie Styrol konnten verwendet werden. Optyl war anders. Optyl sah teuer aus es war schön. Mit einer ganzen Reihe exotischer Effekte konnten Sprenkelungen und Marmorierungen und Oberflächenstrukturen erzeugt werden. Zusätzlich zu Christian Dior und seiner Carrera-Kollektion erwarb Anger ungefähr zu dieser Zeit auch Lizenzen für den Playboy, Dunhill-und Porsche-Design. Derzeit bringt der Augenoptikergigant Safilo, dem mittlerweile Carrera und die Optyl-Patente gehören, viel der stielprägenden Designs aus dem Carrera-Katalog von 1970 wieder auf den Markt.

1–20 von 109 Ergebnissen werden angezeigt